Saccharina Latissima

Merkmale

Saccharina Latissima ist eine Braunalgenart aus der Familie der Laminariaceae, die in kaltem Wasser als Winterpflanze wächst.

Im Englischen heißt er „Sugar Kelp“. Sein Name leitet sich u. a. von dem süßlich schmeckenden Pulver ab, das sich beim Trocknen an den Wedeln bildet. Wegen seiner Blattform, die an Lasagne-Nudeln erinnert, – allerdings an Riesen-Lasagne-Nudeln, denn jede Pflanze kann bis zu 3 oder 4 Meter lang werden – wird er auch „Sea Belt” (Meeresgürtel) oder „Devil's Apron” (Teufelsschürze) genannt.

In Japan bezeichnet man Saccharinalatissima gemeinhin als Kombu; dies ist jedoch verwirrend, da dieser Name auch für viele andere essbare Laminariaceae-Arten gebräuchlich ist. Sein korrekter Name auf Japanisch wäre demnach Karafuto-kombu.


Geografische Verbreitung & Erntezeit in Europa

Zuckertang wächst auf natürliche Weise in Europa entlang der Atlantikküsten, im Süden bis Portugal und im Norden bis NovayaZemlya, einem Archipel im Arktischen Ozean nahe Nordrussland. Weltweit ist er auch an den Ostküsten Amerikas bis hinunter nach New Jersey, an den Pazifikküsten, in der Beringstraße und in der Nähe von Japan zu finden (und wird dort kultiviert).

Zuckertang harvest

Vom Spätwinter bis zum Frühjahr wächst die Pflanze am schnellsten, mit einer Geschwindigkeit von etwa 1,1 cm pro Tag, obwohl auch Wachstumsraten von bis zu 4,87 cm pro Tag verzeichnet wurden. Das Wachstum verringert sich dann ab Juni und stoppt mitunter vollständig im Spätsommer. Dieses jahreszeitliche Wachstumsmuster zeigt sich in Form von Jahresringen oder -linien, die zur Bestimmung des Alters der Pflanzen herangezogen werden können.

Zuckertang wächst natürlich, lässt sich aber auch gut kultivieren. Bei der kommerziellen Zucht werden die Zuckertangpflanzen meist an langen Seilen befestigt, statt an Felsen oder anderen Meeresuntergründen.

Saccharina latissima eignet sich ebenfalls gut für die Teilernte, d. h. die langen Stränge der kultivierten Pflanzen können abgeschnitten werden, anstatt sie im Ganzen zu ernten. Auf diese Weise kann im Frühjahr eine große Biomasse geerntet werden, und anschließend auch noch im Sommer. Die Fähigkeit, mehrere Ernten aus jeder Saat zu generieren, macht Zuckertang zu einer idealen Algenkulturpflanze.


Nährstoffgehalt

Die genauen Nährwerte im Zuckertang hängen vom jeweiligen Monat seiner Ernte ab. Insgesamt enthält er jedoch eine beeindruckende Vielfalt an Nährstoffen.

Neben Jod und Eisen ist dieser Seetang eine reichhaltige Quelle für Kalzium, Magnesium, Kalium, Folsäure, Kupfer, Zink, Nickel und Vitamin K. Pro 100 Gramm getrocknetem Seetang enthält er etwa 69 Gramm Kohlenhydrate und 10 mg Eiweiß.

Beispiele für die Verwendung von Zuckertang in Lebensmitteln

Zuckertang


Der in Asien bereits weit verbreitete Anbau und Verzehr von Zuckertang wird weltweit als Nahrungsquelle immer beliebter, da er reich an Ballaststoffen und Mineralien ist. In der menschlichen Ernährung wird Zuckertang in Suppen und Salaten und als Süßungsmittel oder Verdickungsmittel in anderen Lebensmitteln verwendet. Er enthält zehnmal mehr Mineralstoffe als Pflanzen, die in Erde gewachsen sind, und ist reich an Antioxidantien, die helfen können, die kardiovaskuläre Gesundheit zu schützen und Krebs zu verhindern. Einige der potenziellen Gesundheitsvorteile von Zuckertang sind:

    • Verbesserte Schilddrüsenfunktion. Ihre Schilddrüse produziert Hormone, die helfen, den Stoffwechsel im Körper zu regulieren (der Prozess, der Nahrung in Energie umwandelt). Es benötigt Jod, um richtig zu funktionieren, denn der Körper stellt es nicht selbst her, sondern muss es über die Nahrung aufnehmen. Nehmen Sie nicht genug Jod zu sich, besteht die Gefahr, dass Sie eine sogenannte Hypothyreose entwickeln. Zuckertang enthält große Mengen an Jod und kann so zur Erhaltung der Gesundheit beitragen.
    • Vorbeugung von Anämie. Wenn Sie eine Anämie entwickeln, bekommt Ihr Körper nicht genug Sauerstoff, weil ein Mangel an roten Blutkörperchen besteht. Die Folge können Müdigkeit, Schwindel und allgemeine Leistungsschwäche sein. Zuckertang enthält relativ viel Eisen, was die Möglichkeit der Entwicklung einer Anämie verringern hilft.
    • Behandlung von Diabetes.Zuckertang enthält Vanadium, ein Mineral, das in frühen Studien gezeigt hat, dass es Menschen mit Typ-2-Diabetes unterstützt, den Blutzucker zu regulieren.
    • Gewichtskontrolle. Das ist ein riesiges Problem, denn laut Studien der Weltgesundheitsorganisation sind schätzungsweise 1,9 Mrd. Erwachsene und 41 Mio. Kinder übergewichtig oder fettleibig. Zuckertang enthält Fucoxanthin, ein Carotinoid, dass die Produktion der Omega-3-Fettsäure, DHA, und des Proteins, das den Fettstoffwechsel kontrolliert, erhöht. Wissenschaftler der Universität von Connecticut haben in Mausstudien vielversprechende Ergebnisse erzielt, die darauf auf positive Eigenschaften bei der Gewichtskontrolle hindeuten. Mäuse wurden auf fettreiche und fettarme Diäten gesetzt, mit oder ohne Zugabe von Zuckertang als Ergänzung. Die Mäuse, die die Seetang-Präparate aßen – auch wenn sie die fettreiche Diät einhielten – zeigten ein geringeres Körpergewicht und gesünderes Leber- und Fettgewebe.

    Andere Anwendungsbeispiele von Zuckertang als Lebensmittel

    Zuckertang leaves


    Getrockneter Seetang in Pulverform wird in großem Umfang als Zusatzstoff für Tierfutter verwendet, wo er nachweislich sowohl die Quantität als auch die Qualität von Fleisch und anderen Produkten verbessert. Kelp trägt auch dazu bei, die Methanemissionen von Rindern zu reduzieren, was wiederum die Treibhausgase reduziert und die Umwelt entlastet. In der Landwirtschaft wird Zuckertangextrakt in flüssiger oder pulverisierter Form häufig als Düngemittel eingesetzt.

    Zuckertang wird von der Kosmetikindustrie auf seinen Wert als mögliches UV-Schutzmittel und bei Hautproblemen wie Trockenheit und Verlust von Elastizität und Festigkeit untersucht und eingesetzt. ACTIPHYTE™ (Laminaria saccharina extract) kann die Ölsekretion auf der Hautoberfläche reduzieren, was den Glanz beseitigt und für ein mattes Finish sorgt, und die Polysaccharide helfen, Entzündungen bei zu Akne neigender Haut zu reduzieren.

    Eine weitere interessante Non-Food-Anwendung von Zuckertang ist der sogenannte „Loliware-Strohhalm“ – ein Trinkhalm, der „aussieht, sich anfühlt und verhält wie Plastik“, aber biologisch abbaubar ist bzw. kompostiert werden kann.

    Wie man sieht, sind die Verwendungsmöglichkeiten von Zuckertang vielfältig und zahlreich, und sie passen hervorragend zu unserer sich wandelnden Sichtweise von nachhaltigen Produkten für die Zukunft.

    Weitere Informationen über Zuckertang

Biological Traits Information Catalogue, "BIOTIC Species Information for Saccarina latissima" Accessed 25 March 2021, 29 March 2021. http://www.marlin.ac.uk/biotic/browse.php?sp=4222

Holdt, S. L., Marinho, G. S., Angelidaki, I. "Seaweed potentials" Technical University of Denmark 5th Nordic Seaweed Conference, 7-8 October 2017. http://www.kombiopdraet.dk/media/6792/Seaweed%20potentials-composition-KOMBI-Grenaa-SLHoldt-081015.pdf

Northwest Fisheries Science Center, "Milford Lab Takes on Sugar Kelp Cultivation" National Oceanic and Atmospheric Administration, US Department of Commerce, Updated 13 January 2021. https://www.fisheries.noaa.gov/feature-story/milford-lab-takes-sugar-kelp-cultivation

Healthline. "Benefits of Kelp" https://www.healthline.com/health/food-nutrition/benefits-of-kelp (site down at time of writing, quotes from Google)

Nazario, B., MD. "Health Benefits of Kelp," WebMD Medical Reference, updated 16 September 2020, accessed 23 March 2021. https://www.webmd.com/diet/health-benefits-kelp#1

OceanSource. "Are Kelp and Seaweed the Same Thing?" OpenSource@Medium.com. https://medium.com/@oceansource/are-kelp-and-seaweed-the-same-thing-9dc898f7b435

Sheldon, J. M., "Nutritional sciences researcher studies sugar kelp to prevent and treat obesity" University of Connecticut College of Agriculture, Health and Natural Resources, 10 December 2019. https://naturally.uconn.edu/2019/12/10/nutritional-sciences-researcher-studies-sugar-kelp-to-prevent-and-treat-obesity/#

Gillon, L-A. "From the sea to the skin: How algae adaptations benefit skin & hair" Wesource. https://www.scc-quebec.org/wp-content/uploads/2018/11/SCC-Quebec-From-the-sea-to-the-skin-1.pdf

The Wildlife Trusts. Sugar Kelp. https://www.wildlifetrusts.org/wildlife-explorer/marine/seaweeds-and-seagrass/sugar-kelp

SpecialChem. The Material Selection Platform. ACTIPHYTE™ Sugar Kelp. https://cosmetics.specialchem.com/product/i-lipotec-actiphyte-sugar-kelp

Loliware. Meet the Loliware Straw. https://www.loliware.com/the-straw